Papst emeritus Benedikt XVI. war den Regensburger Domspatzen zeitlebens verbunden. Als Bruder des früheren Domkapellmeisters Georg Ratzinger und als Freund der Kirchenmusik liebte er ihren Gesang. Immer wenn es ihm möglich war, wollte er den Chor hören. Jedes Jahr an Weihnachten wurde die Platte des Regensburger Knabenchors aufgelegt. Unvergessen das „Konzert für den Papst“ im Jahr 2005, gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern und Christian Thielemann in der Audienzhalle in Rom. Unvergessen auch unser Konzert im Jahr 2009 in der Sixtinischen Kapelle, anlässlich des 85. Geburtstags seines Bruders Georg, mit Mozarts großer Credo-Messe.

Als er in seiner Zeit als Erzbischof von München regelmäßig seinen Bruder im Haus der Domspatzen besuchte, durften die Schüler einem herzensguten Menschen und Hirten begegnen. Bis heute waren und sind ihm viele ehemalige Domspatzen eng verbunden und haben ihn immer wieder besucht.

Die Regensburger Domspatzen werden sich Papst emeritus Benedikt XVI. dankbar erinnern und seiner stets im Gebet gedenken. Unsere Gesänge begleiten ihn in den Himmel.

Christian Heiß, Domkapellmeister
im Namen der ehemaligen und aktuellen Regensburger Domspatzen