Die traditionellen Advents- und Weihnachtskonzerte im Regensburger Audimax fallen nun schon zum zweiten mal nacheinander den Corona-Bedingungen zum Opfer.

Die Advents- und Weihnachtskonzerte der Regensburger Domspatzen lassen sich unter den aktuell geltenden Corona-Bedingungen auch in diesem Jahr nicht durchführen und sind abgesagt. Das hat das Chormanagement nun mitgeteilt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hagelte es die vergangenen Wochen Stornierungen von Konzertbesuchern. Aktuell gilt für Konzertveranstaltungen die 2G plus-Regel. Geimpfte und Genesene müssten zusätzlich noch einen zertifizierten Corona-Testnachweis mitbringen. Das sei für viele eine zu große Hürde. Außerdem dürften nur 25 Prozent der Besucherplätze belegt werden. Hinzu kommt auch, dass die Chöre in diesen Zeiten täglich um ihre Auftrittsfähigkeit bangen. Quarantänemaßnahmen machen im Falle auch vor den Domspatzen nicht Halt. Vor dem Hintergrund aktuell steigender Infektionszahlen und einer hohen Hospitalisierungsrate erscheint eine Lockerung der geltenden Regeln nicht in Sicht.

Aufgrund dieser Situation und der gesetzlichen Rahmenbedingungen ist die Realisierung der vorweihnachtlichen Konzerte nicht sinnvoll möglich. „Unsere Jungs und wir sind natürlich untröstlich. Wir hatten so sehr gehofft, in diesem Jahr im Advent wieder Weihnachtskonzerte singen zu können“, sagt Domkapellmeister Christian Heiß. Die Domspatzen-Konzerte im Audimax seien für Viele eine liebgewordene Einstimmung auf Advent und Weihnachten. „Corona macht uns in diesem Jahr leider erneut einen Strich durch die Rechnung“, so Heiß. Die Domspatzen hätten Verantwortung für ihre Konzertbesucher und selbstverständlich auch für die Chorsänger und deren Familien. In den Chören gibt es auch Sänger, die aufgrund ihres jungen Alterns noch gar nicht geimpft werden dürfen. Die Entscheidung zur Absage der Auftritte sei „brutal schwer“ gefallen. Im Blick auf die aktuelle Corona-Lage in unserem Freistaat sei sie aber wohl eine vernünftige Entscheidung.

Nun arbeiten die Chorleiter und das Management mit Hochdruck an alternativen Formaten, die organisatorisch umsetzbar und auch erlaubt sind. Im Gegensatz zum letzten Jahr rechnen die Domspatzen aber fest damit, in den beiden Christmetten (24.12.) und am Weihnachtsfeiertag (25.12.) im Dom singen zu können.

Audimax-Karten werden erstattet

Die Kosten für bereits gekaufte Karten der Audimax-Konzerte werden dort, wo sie erworben wurden, selbstverständlich erstattet. Die Käufer werden gebeten, sich an die entsprechenden Vorverkaufsstellen zu wenden. Alle, die Online-Tickets gekauft haben, werden von der okticket.de GmbH per E-Mail benachrichtigt.